außergerichtliche Lösungen

 

Zwei Konfliktparteien und eine Anwältin finden gemeinsam einen Weg, alle zu regelnden Punkte zu klären und zu lösen.

 

Dies ist, kurz formuliert, der zukunftsorientierte Weg einen guten belastbaren Lösungsansatz für  Parteien im Konflikt zu finden.

Hierfür nötig ist nur die Bereitschaft sich gemeinsam an einen Tisch zu setzen und die Moderation durch die Anwältin zuzulassen.

Die Anwältin ist für beide Parteien da. Alles was gesprochen wird unterliegt der Schweigepflicht und kann in keinem anderen Verfahren verwendet werden.

Die Anwältin strukturiert den Prozess und bietet den Rahmen für eine Lösung, die die Parteien selbst für die Beste halten.

Gleichgültig wie unterschiedlich die Vorstellungen und Ansprüche anfangs sind.

Da ich zudem Fachanwältin für Familienrecht bin, gebe ich zusätzlich die nötigen Rechtsinformation und sorge für eine rechtsverbindliche Umsetzung der gefundenen Lösung.

Der Unterschied zum gerichtlichen Verfahren liegt in drei wesentlichen Punkten:

– Prozesslaufzeiten von mehr als einem Jahr  bis zu vier  Jahren sind normal. Für diese außergerichtliche Konfliktlösung werden im Schnitt, je nach Besprechungsbedarf zwischen 3 – 6 Sitzungen a 1.5 Stunden anberaumt

   Die in kurzen Abständen ( 1-2 Wochen ) anberaumt werden.

– Sofern die Parteien keine Verfahrenskostenhilfe bewilligt bekommen, sind die Verfahren mit zwei Anwälten und Gerichtskosten oft erheblich teurer.

– Die Kosten können unter den Parteien aufgeteilt werden, je nach Leistungsvermögen.

-Der wichtigste Punkt ist, dass die Rechtsprechung auf Gesetzen basiert, die  aus Gründen der Rechtssicherheit, für eine Vielzahl von Fällen geschaffen wurden. Sie müssen für die Richter praktikabel sein und bundesweit gelten. Dass es hierbei zu empfundenen Ungerechtigkeiten kommen kann, da in diesen Verfahren nicht alle Hintergründe und die besondere Geschichte einer Ehe oder Beziehung durchleuchtet werden kann, liegt auf der Hand.

 Niemand kennt die Geschichte Ihrer Beziehung besser als Sie selbst.

Eine gemeinsam gefundene Lösung ist zum Einen eine gute Basis für weitere gemeinsame Schnittpunkte im zukünftigen Leben – wie Kinder und oft weiterhin bestehende wirtschaftliche Verknüpfungen, wie zum Beispiel ein zusammen geführter Betrieb oder Ähnliches –  zum Anderen ist die selbst gefundene Lösung in jedem Fall passender als ein Richterspruch der im schlimmsten Fall den Interessen beider Parteien nicht gerecht wird.

Generell bestehen verschiedene Möglichkeiten zu einer außergerichtlichen Lösung zu kommen: die Mediation, ein Doppelmandat, ein Einzelmandat oder zwei Dialoganwälte. Welches für Sie die beste Wahl ist, klären wir in einem Erstgespräch.

Informieren Sie sich gerne vorab telefonisch unter 09421 / 1887440. Es genügt zunächst wenn eine/r der Beteiligten diesen Weg einschlagen möchte. Der/ Die zweite Beteiligte wird von mir persönlich angesprochen und eingeladen an einem gemeinsamen Gespräch teilzunehmen.