Unterhalt

Wie sieht meine finanzielle Situation im Fall einer Trennung aus?

Diese wichtige Frage ist ein zentrales Thema. Alles was zur Beantwortung dieser Frage notwendig ist, sind die Gehaltsnachweise des letzten Jahres vor Trennung oder bei Selbständigen die Bilanzen oder Gewinn- und Verlustrechnungen der letzten drei Jahre. Dies von jeweils beiden Partnern. Eine überschlägige Berechnung kann schnell erstellt werden. Dies schafft Sicherheit und Überblick. Ebenso miteinzubeziehen sind alle Verpflichtungen, Versicherungen und Schulden, ebenso wie zusätzliche Einnahmen z.B. aus Miete oder Kapitalanlage.

Bringen Sie alle Papiere zum ersten Termin mit

Ein wichtiger Hinweis für Sie:

Unterhalt wird nicht automatisch fällig, sondern erst ab Aufforderung in nachweisbarer Form. Diese Aufforderung ist häufig das Erste was ich für Sie tun kann.

Wenn Sie selbst der Adressat einer Aufforderung sind, lassen sie keine Zeit verstreichen. Zum einen kann die Forderung überhöht sein und überzahlter Unterhalt ist in den seltensten Fällen rückforderbar. Für den Fall, dass Fristen in Aufforderungen nicht eingehalten werden, ist ebenfalls von finanziell ungünstigen Folgen auszugehen, da nach Fristablauf mit einer Klage zu rechnen ist.

Grundsätzlich ist zu unterscheiden zwischen Kindesunterhalt und Ehegattenunterhalt

Der Unterhalt für gemeinsame Minderjährige oder noch in Ausbildung befindliche Kinder ist vorrangig zu berechnen und zu leisten. Das Gesetz sieht hier einen festen Betrag vor, je nach Alter und Einkommen des Pflichtigen, der aus der Düsseldorfer Tabelle zu entnehmen ist. Je nach Fall sind hier Abstufungen vorzunehmen die erst nach genauer Kenntnis der Sachlage festzulegen sind.

Im zweiten Schritt wird der Ehegattenunterhalt berechnet. Dieser richtet sich zunächst nach den ehelichen Lebensverhältnissen. Je länger die Trennung dauert, bzw. die Scheidung rechtskräftig ist, werden andere Gesetzestatbestände angewendet die zu einer Kürzung und Befristung des Unterhalts führen.

Quasi wie bei einem Arzt führe ich eine genaue Anamnese aller Umstände durch, um eine zutreffende rechtliche Einschätzung der Situation abgeben zu können. Manchmal ist die Hinzuziehung eines Spezialisten von Nöten, z.B ein Sachverständiger oder ein Steuerberater, um Einzelheiten abzuklären.

Aufgrund des funktionierenden hausinternen Netzwerkes sind so gut wie alle Spezialisten im Haus vor Ort und auf kurzen Wegen erreichbar.

Ich freue mich von Ihnen zu hören.